Philosophie

 

 

Lehrerübersicht

 
Egon Goldschmidt Gt Steffen Ohin Oh  
Axel Grote Go Dr. Manfred Kindermann Ki  

 

"Aufklärung ist die Maxime, jederzeit selbst zu denken."
Immanuel Kant

 

"Was ein psychotherapeutischer Nervenarzt in unserer Zeit sein kann,
ist nicht durch Lehre sachgemäß darzustellen.
Er ist unausweichlich Philosoph, ist dies bewusst oder unbewusst."
Karl Jaspers

 


Die Fachschaft Philosophie ist eine noch relative junge Disziplin am Stefan-George-Gymnasium. Sie wurde erst Anfang der 90er-Jahre von der damaligen Schulleiterin Dr. Helga Offermanns eingerichtet, die selbst das Fach Philosophie unterrichtete. Lange wurde das Fach von
nur zwei Lehrpersonen betreut, von Frau Dr. Offermanns und Herrn Goldschmidt.

Seitdem wird das Fach in der MSS kontinuierlich angeboten und auch von nicht wenigen Schülern als Pflichtfach oder fakultativ angenommen. Später wurde Philosophie auch noch von Herrn Schwanitz und Herrn Kleiber unterrichtet.

Nach deren Weggang (Pensionierung und Schulwechsel) war es notwendig geworden, neue Kollegen für das Fach zu gewinnen. Erfreulicherweise sind nun auch Axel Grote, Jochen Ohin und Dr. Manfred Kindermann bereit, in Zukunft am SGG Philosophie zu unterrichten und dafür zusätzliche Nachqualifikationen zu erwerben. Der Fortbestand des Faches ist damit für die absehbare Zukunft gewährleistet.

Es ist erfreulich, dass sich das Fach Philosophie am SGG von Anfang an zunehmenden Zuspruches in der Schülerschaft erfreut. Schnell wird vielen SchülerInnen klar, dass sich Philosophie nicht unerheblich als eigenständiges Fach z.B. von Religion, Ethik oder Sozialkunde unterscheidet.

Dass es in Philsophie nicht mehr reicht, nur zu diskutieren und seine Meinung zu sagen, sondern dass es auf die Entwicklung präzisen Denkens über die Kernfragen der menschlichen Existenz ankommt, vor allem aber auf die Bereitschaft, sich von mitgebrachten und gewohnten Denkschablonen mehr und mehr zu verabschieden. Die ernsthafte Begegnung und Beschäftigung mit den großen Philsophen und Denkrichtungen der Philosophiegeschichte soll schließlich das eigenständige Denken zum Ziel haben, um sich selbst Orientierung, eine tragfähige Lebenshaltung und Selbstbewusstsein in einer immer unübersichtlich werdenden Welt zu verschaffen, nicht zuletzt aber auch auf ein mögliches Philosophiestudium vorbereiten.

Seit einigen Jahren wird ein Philosophieschüler als Jahrgangsbester von der Deutschen Gesellschaft für Philosophie ausgezeichnet, wenn er ein Philosophie-Studium zu beginnen beabsichtigt.

Bisher waren das Sebastian Knura (2011), Jakob Hinz (2012) und David Schnell (2013)
Für den Abiturjahrgang 2014 ist Lars Heß ausgewählt.

Sonderpreis der Deutschen Gesellschaft für Philosophie 2013 für den Abiturienten David Schnell

Sonderpreis der Deutschen Gesellschaft für Philosophie 2014 für den Abiturienten Lars Heß

 

   Foto: Marius Bast

 

Weitere Links:

Philosophischer Essay-Wettbewerb 2014

Philosophiestudium an der Uni Bayreuth

Philosophiestudium an der TU München

Copyright