Französisch


Warum eigentlich Französisch lernen
und
was lerne ich im Französischunterricht?


Natürlich lernst du vor allen Dingen die französische Sprache - eine Sprache, die nicht nur in Frankreich, sondern in mehr als 30 Ländern auf der ganzen Welt, darunter in vier unserer Nachbarländer, von mehr als 160 Millionen Menschen gesprochen wird. Außerdem ist Französisch neben Englisch die offizielle Arbeitssprache in der EU und in vielen internationalen Organisationen wie der UNO, der UNESCO usw.

Das Gelernte kannst du somit praktisch anwenden, z.B. beim Schüleraustausch, bei Brief- und E-Mail-Freundschaften oder bei Ferienaufenthalten in Frankreich oder anderen Ländern, in denen man Französisch spricht, wie z.B. in Luxemburg, Belgien, der Schweiz, aber auch in Kanada oder in vielen afrikanischen Ländern.

Dabei erfährst du viel über Land und Leute: Frankreich ist ein Urlaubsland mit sehr unterschiedlichen Landschaften, die es zu entdecken gilt, und die Franzosen und Französinnen sind interessante Menschen, die zum Teil gleiche, zum Teil aber auch durchaus andere Lebensgewohnheiten haben als wir.

Du lernst auch die französische Kultur kennen durch französische Filme, Musik, Bücher und Comics, die sowohl in Frankreich und als auch in Deutschland sehr bekannt sind. Und nicht zuletzt ist auch die berühmte französische Küche ("Leben wie Gott in Frankreich") Thema im Unterricht, wenn z.B. gemeinsam Crêpes gebacken werden oder ein französisches Essen organisiert wird.

Außerdem entwickelst du auch ein Gespür dafür, mit welchen Techniken du später weitere moderne Fremdsprachen - vielleicht eine verwandte Sprache wie Spanisch, Italienisch oder Portugiesisch - einfach erlernen kannst.

Französisch können bedeutet also vielfache menschliche und inter- kulturelle Bereicherung!


Wann wähle ich Französisch am SGG?

  • Am SGG kannst du Französisch als 2. Fremdsprache ab der 6. Klasse lernen.
  • Wenn du Latein als 1. Fremdsprache und dann Englisch als 2. Fremdsprache gelernt hast, dann kannst du Französisch als 3. Fremdsprache ab der 8. Klasse lernen.
  • Wenn du Französisch freiwillig als 3. Fremdsprache, also zusätzlich zu deinen anderen verpflichtenden Fremdsprachen lernen möchtest, dann kannst du dies ab der 9. Klasse tun, vorausgesetzt, dass eine ausreichende Gruppengröße zustande kommt.
  • Wenn du Französisch, das du in der Mittelstufe als 2. oder 3. Fremdsprache gelernt hast, in der Oberstufe weiterführen möchtest, kannst du dies in einem Grund- oder Leistungskurs tun.
  • Wenn du von der Realschule Plus zum Gymnasium wechselst und Französisch für dich eine neu einsetzende 2. Fremdsprache ist, dann lernst du Französisch ab der 11. Jahrgangsstufe ("Französisch neu"), vorausgesetzt, dass eine ausreichende Gruppengröße zustande kommt.


Wie lerne ich Französisch?

Um dich mit Sprechern des Französischen im Alltag unterhalten zu können, benötigst du verschiedene Fähigkeiten, die wir im Französischunterricht trainieren:

  • Einerseits ist es wichtig, dass du die Sprache beim Lesen und Hören zu verstehen lernst. Aus diesem Grund liest und hörst du häufig Texte, die im Anfangsunterricht noch in unserem Lehrbuch À Plus nouvelle édition abgedruckt sind. Später werden sie immer häufiger aus französischen Büchern, Zeitschriften, Radio- oder Fernsehsendungen stammen.
  • Andererseits ist es notwendig, dass du die französische Sprache auch selbst beim Schreiben oder Sprechen anzuwenden lernst. Deshalb werden im Unterricht Rollenspiele durchgeführt oder E-Mails, Dialoge oder Präsentationen in der Fremdsprache erstellt und vorgetragen.
  • Dazu benötigt man natürlich Vokabeln und Grammatik, die passend zu den jeweiligen Themen eingeführt und geübt werden.
  • Und damit du das Französische auch häufig benutzen und dein Wissen anwenden kannst, findet der Unterricht von Beginn an größtenteils in der Zielsprache statt.


Welche Zusatzangebote gibt es?

  • Jährlich bieten wir dir die Möglichkeit, nach vorbereitender Betreuung durch unsere FachlehrerInnen das französische Sprachdiplom DELF (Diplôme d'études en langue française) zu erwerben.
    Was bedeutet DELF?

    Es handelt sich um staatliche Sprachdiplome, die vom französischen Erziehungsministerium nach einer erfolgreichen Prüfung vergeben werden. Sie können in 125 Ländern erworben werden und sind weltweit anerkannt sowie lebenslang gültig. Für SchülerInnen gibt es das DELF scolaire, das sich in verschiedene Schwierigkeitsstufen (A1-A2-B1-B2) unterteilt. Wenn du eine oder mehrere dieser Qualifikationen erlangen möchtest, kannst du dich in den entsprechenden Arbeitsgemeinschaften in unserer Schule anmelden.

    Welche Vorteile bietet DELF?
    1. Du erweiterst deine sprachlichen Fähigkeiten in den Bereichen Hörverstehen, Leseverstehen, mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit.
    2. Die Diplome gelten als Nachweis grundlegender Französischkenntnisse.
    3. Die Diplome können dir bei der Suche eines Arbeitsplatzes sowohl im Inland als auch im Ausland nützlich sein.
  • Jedes Jahr findet für die SchülerInnen der Mittelstufe (2. Fremdsprache Französisch) ein Schüleraustausch mit unserer Partnerschule in dem Pariser Vorort Antony statt. Du hast also die Möglichkeit, Gast einer französischen Familie zu sein, neue Freunde/ Freundinnen zu gewinnen und in einem Collège (französische Schulform, die die Klassenstufen 6-9 umfasst) am Unterricht teilzunehmen. Du wirst außerdem viele Sehenswürdigkeiten, die du teilweise bereits aus Deinem Französischbuch kennst, in Paris sehen können. Kurzum, du wirst Menschen kennenlernen, die dich an Ihrem Alltag teilnehmen lassen und dir gerne die französische Lebensart vermitteln möchten.

  • Antony_1.jpg
  • Antony_2.jpg
  • Antony_3.jpg
  • Antony_4.jpg

Bilder: Eva-Maria Meyer-Langfeld

Weitere optionale Angebote, die du mit deiner Lehrkraft besprechen kannst, sind etwa die Teilnahme am Vorlesewettbewerb, dem Prix des lycéens für den Grund-oder Leistungskurs, Cinéfête oder das France-Mobil für die 5. Klassen

Copyright